Helgoland

was haben wir für ein Glück!
Schon wieder sind uns die Meeresgötter wohlgesonnen.
Um 22 Uhr legen wir ab und verlassen Borkum Kurs auf Helgoland.
Super Wind, wenig Welle lassen uns schon wieder dahinfliegen. Mit dem schiebenden Strom erreichen wir
9,5 Knoten im Schnitt. Das macht Freude!

Die Crew ist inzwischen geschrumpft. Hajo und Hartwin haben uns wegen Termin Verpflichtungen in Borkum verlassen. Sehr schade.
Jetzt ist unser Nachtwachensystem etwas anders.
Aber bei dem Speed kein Problem.
Nur ein klein wenig Müdigkeit ist sichtbar

In der wunderbaren
Morgen Dämmerung taucht schon bald die einzige deutsche Hochsee Insel Helgoland auf.

und schon bald sind bei der routinierten Crew
die Leinen wieder fest.

Frühstück
und dann gleich Inselrundgang
mit Erkundung der umfangreichen Tierwelt

mit dem Bild grüßen wir unsere Bremer Freunde,
die den Grundstein zur Vauban Segelcrew gelegt haben
als sie uns annodazumal zu einem Segeltörn auf der Vegewind eingeladen haben,  der uns auch nach Helgoland führte. Lieben Gruß an Anne und Kalle!

Was gibt es noch auf der Insel?
Ach ja, noch mehr Tiere

und dann noch Steine

und jede Menge duty free shops
und sicher noch vieles mehr
aber dafür waren wir dann doch zu müde.

Morgen Früh gehts weiter Richtung Elbe.
Wir sind auf dem Rückweg
das läßt sich jetzt nicht mehr weg reden.

Bald wieder mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.